Sui­topía im Vi­sier

Va­len­cia­ni­sches Bau­mi­nis­te­ri­um for­dert von Calps Rat­haus Er­klä­rung zu Sui­topía-Aus­ma­ßen

Costa Blanca Nachrichten - - Erste Seite -

Ho­tel auf Prüf­stand: Valèn­cia for­dert von Stadt Calp Be­grün­dung zu Li­zenz­ver­ga­be

Calp – ms. Nun könn­te das ver­meint­lich zu hoch ge­bau­te Ho­tel Sui­topía das Rat­haus doch noch in Er­klä­rungs­schwie­rig­kei­ten brin­gen. Das va­len­cia­ni­sche Bau­mi­nis­te­ri­um hat die An­nul­lie­rung der Ge­neh­mi­gung für den Vier-Ster­neKom­plex oder ei­ne hand­fes­te Be­grün­dung für die Ver­ga­be der Li­zenz von der Stadt­re­gie­rung (PP, PPC und GdC) ge­for­dert.

Der 30 Eta­gen ho­he Ko­loss in der Ave­n­i­da Eu­ro­pa soll, so be­män­gelt die Op­po­si­ti­on (PSOE, Com­promís, Sí se pue­de), 13 Stock­wer­ke zu hoch gebaut wor­den sein. Die Op­po­si­ti­on hat­te ei­ne Stu­die in Auf­trag ge­ge­ben, die zu dem Schluss kommt, dass bei der Li­zenz­ver­ga­be un­ter an­de­rem Spas, Fit­ness- und Kon­fe­renz­räu­me oder Re­stau­rants als so­ge­nann­te ge- mein­schaft­lich ge­nutz­te Aus­gleichs­flä­chen ka­te­go­ri­siert wur­den und das Ho­tel des­halb Di­men­sio­nen an­neh­men konn­te, die nicht er­laubt sind. Das Sui­topía ist seit 2017 in Be­trieb und über­ragt al­le an­de­ren Cal­per Ge­bäu­de.

„Mit Recht­fer­ti­gung ge­tan“

Com­promís-Spre­cher Xi­mo Per­les fürch­tet al­ler­dings, dass die For­de­rung des Bau­mi­nis­te­ri­ums zu sanft for­mu­liert ist: „Das Rat­haus wird ver­mut­lich ei­ne Recht­fer­ti­gung schrei­ben und da­mit hat sich das The­ma er­le­digt.“Aus dem Rat­haus hieß es auf An­fra­ge, man wer­de zu­nächst die Stu­die von der Ge­ne­ra­li­tat an­for­dern, auf der die Kri­tik fußt und um ei­ne Auf­schie­bung der bis­lang vor­ge­se­he­nen Frist von ei­nem Mo­nat bit­ten.

Com­promís sieht ähn­li­che Ver­stö­ße wie beim Sui­topía auch bei der kürz­lich ver­ge­be­nen Li­zenz für ein AR-Ho­tel auf dem ehe­ma­li­gen Ok­to­ber­fest­platz in der Ave­n­i­da Juan Car­los I. Wie be­rich­tet, sol­len dort Zwil­lings­tür­me mit bis zu 35 Stock­wer­ken ent­ste­hen. Da­bei hand­le es sich eher um ei­nen „Kon­gress­pa­last“als um ein Ho­tel, mo­niert Xi­mo Per­les.

Wä­re das tat­säch­lich so, müss­te der Bau­trä­ger die Di­men­sio­nen sei­nes ge­plan­ten Ge­bäu­des deut­lich ver­rin­gern. Denn laut Cal­per Flä­chen­nut­zungs­plan gel­ten die Son­der­rech­te in Sa­chen Ge­bäu­de­aus­ma­ße, wie sie das AR und das Sui­topía ge­nie­ßen, nur für Ho­tels ab vier Ster­nen auf­wärts. „Von ins­ge­samt 72.000 Qua­drat­me­tern ent­fal­len im ge­plan­ten AR-Ho­tel nur gut 16.000 auf die ei­gent­li­chen Zim­mer“, er­klärt Per­les. Und wie­der sei­en Spa-Be­rei­che, Re­stau­rants und Kon­gress­räu­me als ge­mein­schaft­lich ge­nutz­te Flä­chen aus­ge­zeich­net wor­den. Als sol­che de­fi­niert wer­den nor­ma­ler­wei­se Ma­schi­nen­räu­me, Flu­re oder die Re­zep­ti­on. Com­promís reich­te ver­gan­ge­ne Wo­che ver­wal­tungs­recht­li­chen Ein­spruch ge­gen die AR-Li­zenz ein. Auch, weil ein Um­welt­gut­ach­ten feh­le, das we­gen der Nä­he zu den Sa­li­nen nö­tig sei. Das Rat­haus äu­ßer­te sich auf An­fra­ge nicht da­zu, ob es bei der Ver­ga­be ein sol­ches Gut­ach­ten ein­ge­for­dert hat. Das Bau­mi­nis­te­ri­um for­dert beim AR, ähn­lich wie beim Sui­topía, vom Rat­haus die Vor­la­ge der Li­zenz so­wie ei­ne Er­läu­te­rung. Bei­de Schrei­ben lie­gen der CBN vor.

Fo­to: Án­gel Gar­cía

Das Bau­mi­nis­te­ri­um for­dert ei­ne Er­klä­rung, wie es zu den Di­men­sio­nen des Ho­tels Sui­topía in Calp kom­men konn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.