Al­ter­na­ti­ven zu Face­book

Mes­sen­ger sam­melt Da­ten

Costa del Sol Nachrichten - - Service -

Berlin – dpa/tmn. Die Wei­ter­ga­be von Face­book-Da­ten an Drit­te hat vie­le Nut­zer ver­un­si­chert. Denn auch an­de­re Di­ens­te, wie der Face­book-Mes­sen­ger, sam­meln Da­ten. Zu­gleich ist die Aus­wahl an Mes­sen­ger-Al­ter­na­ti­ven zwar groß, ein Pro­blem bleibt aber: Wer be­reit zu ei­nem Wech­sel ist, muss auch sei­ne Freun­de oder Fa­mi­lie da­zu über­re­den. Denn oh­ne Kon­tak­te ist der bes­te Mes­sen­ger nutz­los.

Face­book sam­melt In­fo

Ver­brau­cher­schüt­zer kri­ti­sie­ren, dass Face­book sei­ne Nut­zer qua­si da­zu zwingt, mit dem Smart­pho­ne die Mes­sen­ger-App zu be­nut­zen. Die App for­dert au­ßer­dem vie­le Be­rech­ti­gun­gen ein. So kann sie auf al­le Kon­tak­te, die Ka­me­ra und das Mi­kro­fon zu­grei­fen oder den Stand­ort er­fas­sen. Das Un­ter­neh­men kann so um­fas­send In­for­ma­tio­nen sam­meln. Un­ter­hal­tun­gen sind nicht per se ver­schlüs­selt, son­dern sie müs­sen un­ter „Ge­hei­me Un­ter­hal­tung“bei je­dem Chat ak­ti­viert wer­den. In die Chat­lis­te der Kon­tak­te wird zu­dem Wer­bung ge­schal­tet.

Auch Whats­App ge­hört seit 2014 zu Face­book. Den Aus­tausch von Da­ten deut­scher Nut­zer zwi­schen Whats­App und Face­book hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ham­burg al­ler­dings un­ter­sagt. Po­si­tiv an Whats­app: Über die App ab­ge­wi­ckel­te Chats sind ver­schlüs­selt. Al­ter­na­ti­ve Mes­sen­ger, die als Apps gel­ten, die nicht so ho­he Da­ten­men­gen ab­grei­fen, sind bei­spiels­wei­se die An­bie­ter Si­gnal, Te­le­gram, Th­ree­ma, Wi­re oder Hoc­cer

Fo­to: dpa

Der Obers­te Ge­richts­hof hat be­stä­tigt, dass auch ein au­ßer­halb der EU an­säs­si­ger Er­be in Spa­ni­en nicht be­nach­tei­ligt wer­den darf.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.