Sán­chez schließt Wah­len aus

Quim Tor­ra bit­tet Papst um Hil­fe – Re­gie­rung er­wägt Ver­län­ge­rung des al­ten Haus­halts

Costa del Sol Nachrichten - - Spanien -

Bar­ce­lo­na/Ma­drid – ck. Nach sei­nem Ul­ti­ma­tum an den spa­ni­schen Re­gie­rungs­chef Pe­dro Sán­chez wur­de be­kannt, dass der ka­ta­la­ni­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent Quim Tor­ra am 26. Sep­tem­ber ei­nen Brief an den Papst und den US-ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten Do­nald Trump ge­schrie­ben hat. Er bat sie um Für­spra­che für ein Re­fe­ren­dum zur Un­ab­hän­gig­keit Ka­ta­lo­ni­ens. Tat­säch­lich braucht Tor­ra Bei­stand, denn im ei­ge­nen Land­tag ver­liert er Halt. Die Op­po­si­ti­on aus Volks­par­tei und Ci­u­dad­a­nos über­schlägt sich in der For­de­rung nach Zwangs­ver­wal­tung der Re­gi­on. Ob der Papst hel­fen kann, ist frag­lich.

Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof für Men­schen­rech­te hat erst­mals ein Ur­teil ge­gen den Un­ab­hän­gig­keits­pro­zess ge­fällt, wie es die Zei­tung „El País“aus­drück­te. Das Ge­richt in Straß­burg be­stä­tig­te ein Ur­teil des spa­ni­schen Ver­fas­sungs­ge­richts, das die Rechts­an­wäl­tin Mont­s­er­rat Au­matell zu 6.000 Eu­ro Stra­fe pro Tag ver­ur­teilt hat­te, weil sie ei­nen Wahl­tisch im ver­bo­te­nen Re­fe­ren­dum am 1. Ok­to­ber 2017 lei­te­te.

Soll­te Tor­ra ernst ma­chen mit dem Ent­zug der Un­ter­stüt­zung für die so­zia­lis­ti­sche Min­der­heits­re­gie­rung, er­wägt Sán­chez die Ver­län­ge­rung des Haus­halts der Vor­gän­ger­re­gie­rung. Das ist ihm of­fen­sicht­lich lie­ber, als Wah­len an­zu­set­zen. Da­mit sind die Ge­rüch­te, in Spa­ni­en könn­te das Par­la­ment noch im De­zem­ber ge­wählt wer­den, wenn auch in An­da­lu­si­en über ei­nen neu­en Land­tag ab­ge­stimmt wird, erst mal ent­kräf­tet.

Die Mi­nis­ter­prä­si­den­tin der PSOE-Hoch­burg An­da­lu­si­en, Sus­a­na Díaz, setz­te am Mon­tag Wah­len für den 2. De­zem­ber an. Die wer­den als Test für die Kom­mu­nalund Land­tags­wah­len in den meis­ten an­de­ren Re­gio­nen Spa­ni­ens im Mai 2019 ge­wer­tet – und für even­tu­el­le Par­la­ments­wah­len.

Prä­si­di­um blo­ckiert

Die­se könn­ten not­wen­dig sein, wenn auch das Par­la­ments­prä­si­di­um wei­ter­hin die po­li­ti­schen In­itia­ti­ven der Re­gie­rung so­wie der Ab­ge­ord­ne­ten von Po­de­mos und der na­tio­na­lis­ti­schen Par­tei­en blo­ckiert. 36 Vor­schlä­ge wur­den ab­ge­schmet­tert oder auf lan­ge We­ge ge­schickt. Nach dem Miss­trau­ens­vo­tum nutzt das Prä­si­di­um die Mehr­heit der Mit­glie­der von Volks­par­tei und Ci­u­dad­a­nos, um den Kurs der Sán­chez-Re­gie­rung zu be­hin­dern.

Quim Tor­ra bit­tet den Papst und Do­nald Trump um Für­spra­che

Fo­to: And­reu Dal­mau/dpa

Pe­dro Sán­chez steht am Mon­tag bei der Trau­er­fei­er für Mont­s­er­rat Ca­bal­lé in Bar­ce­lo­na ne­ben Quim Tor­ra.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.