Ban­ken­ver­band mit ge­wag­ter Pro­gno­se

Costa del Sol Nachrichten - - Wirtschaft -

Ma­drid – tl. Die Nach­fra­ge nach Im­mo­bi­li­en in Spa­ni­en könn­te im Jahr 2020 die 600.000-Mar­ke über­schrei­ten. Die­se Vor­her­sa­ge hat der Spa­ni­sche Ban­ken­ver­band jetzt ge­trof­fen, wie die Zei­tung „El País“be­rich­tet. Trifft das zu, wä­re dann ein Ni­veau er­reicht, dass dem Jahr 2005 mit­ten in der Im­mo­bi­li­en­bla­se ent­spricht. Die Vor­her­sa­ge ist um so er­staun­li­cher, da ei­ne Rei­he von In­di­ka­to­ren da­ge­gen­spre­chen. So der knap­pe Bau­grund, das Feh­len von Fach­ar­bei­tern am Bau oder die ak­tu­el­le Trend­wen­de beim Eu­ri­bor. Was den Ban­ken­ver­band aber nicht an­ficht. Die­se Fak­to­ren wür­den kei­nes­falls die Nach­fra­ge brem­sen, son­dern le­dig­lich die Im­mo­bi­li­en­prei­se in die Hö­he trei­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.