Ivan Ra­ki­tic: Der ers­te Schwei­zer WM-Fi­na­list

MOS­KAU. Ivan Ra­ki­tic ist der ers­te Schwei­zer in ei­nem Fuss­ball-WM-Fi­nal. Mit Kroa­ti­en will der 30-Jäh­ri­ge ge­gen Frank­reich sei­ne gross­ar­ti­ge Kar­rie­re krö­nen.

20 Minuten - Zurich - - Vorderseite - FABIAN RUCH, RUSS­LAND

Die Fuss­ball­schweiz er­lebt am Sonn­tag ei­nen his­to­ri­schen Mo­ment. Es ist wie ein Des­sert in der Dop­pel­bür­ger-De­bat­te, die in den letz­ten Wo­chen mal wie­der los­ge­tre­ten wur­de. Erst­mals steht ein Schwei­zer in ei­nem WM-Fi­nal. Ivan Ra­ki­tic ist kroa­tisch­schwei­ze­ri­scher Dop­pel­bür­ger: In Möh­lin auf­ge­wach­sen, beim FC Ba­sel aus­ge­bil­det, über Schal­ke und den FC Se­vil­la 2014 beim gros­sen FC Bar­ce­lo­na ge­lan­det. Dort ge­wann der Mit­tel­feld­spie­ler u. a. die Cham­pi­ons Le­ague, wur­de drei­mal spa­ni­scher Meis­ter, zu­letzt vor ein paar Wo­chen. Nun kann er sei­ne gross­ar­ti­ge Kar­rie­re krö­nen. «Das wird un­ser Spiel des Lebens», sag­te Ra­ki­tic nach dem 2:1-Sieg nach Ver­län­ge­rung ge­gen En­g­land im

WM-Halb­fi­nal. Und: «Wir wür­den al­le un­se­re Ti­tel, auch je­ne in der Cham­pi­ons Le­ague, ge­gen den Ge­winn der Welt­meis­ter­schaft ein­tau­schen. Wir er­le­ben ge­ra­de die schöns­ten Ta­ge un­se­rer Kar­rie­re», so Ra­ki­tic, «das soll im­mer so wei­ter­ge­hen.»

Ra­ki­tic hat­te sich 2007 in der U-21 ent­schie­den, für sein Hei­mat­land und nicht für die Schweiz zu spie­len. Im End­spiel ge­gen Frank­reich be­strei­tet er sein 99. Län­der­spiel. 2015 wur­de er zum kroa­ti­schen Fuss­bal­ler und Sport­ler des Jah­res ge­wählt. Mit Lu­ka Mod­ric (Re­al Ma­drid) bil­det er seit Jah­ren ein ge­nia­les Mit­tel­feld­zen­trum im Na­tio­nal­team. «Wir müs­sen uns im Fi­nal von der Eu­pho­rie tra­gen las­sen», sagt Ra­ki­tic, «dann lau­fen wir von al­lei­ne.» So wie am Mitt­woch ge­gen En­g­land, nach­dem er ei­nen Tag vor­her noch mit 39 Grad Fie­ber im Bett ge­le­gen hat­te. Für Ra­ki­tic ist der Fi­nal der Schluss­punkt ei­ner lan­gen Sai­son. Es ist sein 71. Pflicht­spiel (55 für Bar­ce­lo­na, 16 für Kroa­ti­en). Öf­ter stand welt­weit kein Profi auf dem Platz.

GETTY

Ivan Ra­ki­tic schwebt auf Wol­ke 7: «Wir er­le­ben die schöns­ten Ta­ge un­se­rer Kar­rie­re.»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.