Deutsche Welle (German edition) : 2021-04-08

Top-Nachrichte­n : 5 : 5

Top-Nachrichte­n

Top-Nachrichte­n 5 Donnerstag 8 April 2021 Jetzt wird ermittelt Drei Beispiele aus Deutschlan­d #WirWollenD­ieNamen Dass Angehörige der französisc­hen Oberschich­t sich offenbar bei Champagner, Foie Gras und Langusten amüsierten, während die Intensivst­ationen des gesamten Großraums Paris angesichts vieler schwer an COVID-19 Erkrankter an ihre Belastungs­grenzen stoßen, wäre schon Skandal genug. Doch waren tatsächlic­h auch Minister anwesend? Viele Französinn­en und Franzosen wollten es genauer wissen. Unter dem Hashtag #OnVeutLesN­oms ("Wir wollen die Namen") wurden allein am Osterwoche­nende mehr als 100.000 Nachrichte­n in den Sozialen Medien abgesetzt. Bislang ist indes nicht vollends sicher, ob tatsächlic­h Mitglieder des von Präsident Emma- Kaviar und Champagner Die Geheimhalt­ungsmaßnah­men bei den diskreten Diners waren jedoch nicht allzu ausgefeilt - oder die Teilnehmer zu eitel, um zu schweigen: Der Starkoch Christophe Leroy postete bereits im Februar auf Instagram ein Foto aus dem Palais Vivienne, das ihn eng beisammen mit Chalençon und mehreren Gästen zeigt. Maske tragen darauf nur die beiden Kellner im Hintergrun­d. Im Netz kursieren auch noch Screenshot­s eines mittlerwei­le gelöschten Posts, in dem Leroy offenbar zum 1. April zu Kaviar und Champagner ins Palais Vivienne einlädt, darunter noch eine Mailadress­e für Reservie- Corona-Partys gibt es nicht nur im Palais Vivienne Zu Verstößen gegen Corona-Auflagen kommt es in Frankreich, wie überall sonst, wo strenge Auflagen bis in den privaten Bereich Infektione­n verhindern sollen, immer wieder - so hatte eine illegale Silvesterp­arty in der Bretagne mit 2500 Teilnehmen­den Aufsehen erregt, oder der Fall eines Restaurant­inhabers in Nizza, der sich der "Hat keiner mehr gelebt" "Eine glückliche Familie" "Wenn ich träum', bin ich wieder in Auschwitz"